Winterthur-Seen

Winterthur-Seen


Zum Glück liegt die Petite Camargue Alsacienne nicht ganz so weit weg, wie ich mir das vorgestellt hatte. Und trotzdem war die Fahrt dorthin bereits ein kleines Abenteuer. Im Bahnhof Basel gerieten wir mitten unter die am frühen Morgen schon kistenweise mit Bier bewaffneten Fussballfans, und als der französische Zug in La Chaussée vorbei fuhr, obwohl der Schalterbeamte kurz vorher bestätigt hatte, dieser sei der richtige Zug, machten wir grosse Augen. Der Abstecher nach Mulhouse kostete uns etwas Zeit, aber der Kondukteur meinte nur: „Ça arrive souvent.“, und liess uns ohne Aufpreis mit dem nächsten Zug zurück fahren.
 
In La Chaussée angekommen, fielen uns schon auf dem Weg ins Naturschutzgebiet die zahlreichen Schaumzikadennester auf. Es regnete richtig aus den Bäumen und Büschen, obwohl keine Wolke am Himmel zu sehen war! Mönchsgrasmücke, Teichrohrsänger und Kuckuck begleiteten uns mit ihrem Gesang, bis die Nachtigall sie alle übertönte. Gebannt lauschten wir eine ganze Weile, aber auch geübte Augen konnten sie im nahen Baum nicht entdecken. Zu meinen weiteren tönenden Höhepunkten zählten die Gartengrasmücke und der Wendehals, die sich aber ebenfalls nicht blicken liessen.
 
Eine tolle Übersicht über das Auengebiet bot sich uns von den verschiedenen erhöhten Hides. Auf dem Wasser waren Haubentaucher, Schwan und Nilgänse mit ihren Jungen unterwegs, eine Sumpfschildkröte sonnte sich auf einem schwimmenden Baumstamm, in den Bäumen nisteten die Kormorane und Graureiher, am Himmel kreisten Rotmilan, Schwarzmilan, Mäusebussard und Baumfalken, ein Neuntöterpärchen sass immer wieder auf einem anderen Busch, der Eisvogel flog vorbei und sogar ein Wildschwein liess sich ab und zu durch das Gestrüpp entdecken. Ein ganz besonderes Erlebnis war die Nutria, die während der Mittagspause beim Besucherzentrum aus dem Wasser stieg, um vor unseren Augen am Klee und anderen Pflanzen zu knabbern, und sich nicht einmal vom vielleicht 6-7m entfernten Hund stören liess!
 
Ich danke Madeleine und allen anderen, die dabei waren, für den tollen Tag.
 
In guter Erinnerung und ohne Anspruch auf Vollständigkeit geschrieben von Katrin Junker.
head-feuersalamander.png