Neuer Hot Spot der Artenvielfalt: Naturförderung im Gebiet Hundig, Glattfelden

In den Jahren 2014 – 2017 sind im Gebiet Hundig, Glattfelden als Kompensationsmassnahme des Flughafens Zürich neue Magerwiesen angelegt worden. Auf einer Fläche von 7.5 ha wurde der nährstoffreiche Oberboden abgetragen, mit mageren Substraten wie Sand, Schluff oder Wandkies ersetzt und anschliessend mit regionalem Saatgut angesät. Inzwischen haben sich hier artenreiche Trockenwiesen mit teils sehr seltenen Arten entwickelt.

Trilogie Randen, 3: Botanische Kleinode auf dem Merishauser Randen (FlowerWalk)

Der dritte Teil der Trilogie basiert auf dem gleichnamigen Flower-Walk aus der genialen Gratis-App "Flower Walks" der Garzotto GmbH. Sie führt uns über Feld- und Waldwege durch die bewaldeten Flanken des Merishauser Randen, vorbei an Halbtrockenwiesen und lichten Föhrenwäldchen und bietet bei klarer Sicht herrliche Ausblicke in die Alpen und den Hegau.

Abendexkursion an die Ziegeleiweiher Pfungen

Im Zentrum unserer Exkursion werden Libellen und Vögel stehen. Eventuell werden wir uns auch den einen oder anderen Grashüpfer näher ansehen. Der Herbstzug der Langstreckenzieher ist an diesem Datum schon in vollem Gange und mit etwas Glück können wir dämmerungsaktive Arten wie Nachtreiher, Zwergdommel oder Blaukehlchen beobachten.

Abendexkursion Neeracher Ried

Im September ist das Neeracher Ried ein spannender Ort um die auf dem Vogelzug rastenden Vögel zu beobachten. Wir werden die Beobachtungs-Hides an diesem Abend exklusiv für uns haben.