Winterthur-Seen

Winterthur-Seen

Einladung als pdf

Wintergäste am Bodensee - Stein am Rhein

In der Nähe des historischen Stätdchens Stein am Rhein befindet sich ein international bedeutsames Wasservogelgebiet, das u.a. einen der wichtigsten Überwinterungsplätze der Schellente beherbergt. In der aufgeweiteten Rheinlandschaft mit vielen kleinen offenen und schilfbdeckten Buchten sowie dem sich gegen Osten öffnenden Untersee können wir neben vielen Entenarten auch Möwen, Watvögel, eventuell verschiedene Taucherarten, Spechte und den Eisvogel sehen.
Wir werden vom Bahnhof Stein am Rhein zur Rheinbrücke laufen und dort erste Enten und Taucherli beobachten können. Anschliessend wandern wir dem linken Rheinufer aufwärts bis zum Steg der Insel Werd, dann in die nahe gelegene Bucht Löchli. Die letzte Etappe führt uns dann zur Badi mit Blick auf den Untersee. Die Rückfahrt starten wir von Eschenz, unweit der Badi, aus.
Lassen wir uns überraschen, welche Vogelarten wir antreffen werden!

Datum: Sonntag, 2. Dezember 2018

Treffpunkt: 8.00h bei der Milchrampe am HB Winterthur
Abfahrt: 8.12h, Gleis 8, Zug nach Stein am Rhein

Billet: Am Einfachsten und Günstigsten ist es, eine Tarifverbund-Tageskarte ZVV-OST-Z-Pass Ostwind (6 ZONEN) für CHF 14.40 mit Halbtaxabo zu lösen. Oder Eschenz retour.

Dauer: Ca. 4 h, je nach Vogelvorkommen und Wetter

Rückkehr: Ca. 15h in Winterthur oder individuelle Rückreise.
Züge in Eschenz ab: XX.23 & XX.53 mit Umsteigen in Stein am Rhein.

Kleidung: Da wir uns recht langsam fortbewegen sind warme und regenfeste Kleidung, Mützen und Handschuhe sowie gute und trittsichere Schuhe angezeigt. Bei Bise auch windabweisende Kleider!

Verpflegung: Aus dem Rucksack. Heisser Tee oder Bouillonsuppe sind in dieser Jahreszeit sehr empfehlenswert.

Auskunft / Verbindung: Die Exkursion findet bei fast jedem Wetter statt. Eine Information kann im Zweifelsfall am Vorabend, Samstag 1. Dez. 2018, bis 22h unter Telefon 052 / 213 51 76 eingeholt werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Während der Exkursion bin ich erreichbar unter: 079 / 508 45 09

Sepp Stirnimann

head-bartgeier.png