So machen wir uns stark für die Natur

D75_8431_web

Tellenholz

Unser vereinseigenes Juwel liegt zwischen Kollbrunn und Schlatt und birgt verheissungsvolle Schätze.

Hegmatten2

Hegmatten

Auf einer Fläche von etwa 5000 m2 hat die Stadt Winterthur einen wertvollen Lebensraum für Pflanzen und Tiere gestaltet, insbesondere auch für selten gewordenen Arten.

saedelrain1

Sädelrain

Der lichte Wald befindet sich in Oberseen, gehört zum Stadtforst und wird vom NVVWS jeden Herbst für die kommende Orchideensaison vorbereitet.

D75_8386_web

Oerlinger Ried

Das Feuchtgebiet liegt nahe des Husemersees, ist ein Vogelrastgebiet von nationaler Bedeutung und wird gerade grosszügig erweitert.

Nistkästen2

Alpen- und Mauersegler

Winterthur hat eine grosse Verantwortung für die vielen Alpensegler, die hier brüten. Auch Mauersegler-Nisthilfen werden von unserem Verein montiert und betreut.

D50_7764

Mehlschwalbenhotel

Das Mehlschwalbenhotel in Gotzenwil erlebte eine wechselvolle Geschichte. Unser Einsatz für den jetzigen Standort hat sich gelohnt.

BOB

Förderung der Haselmaus

Das Haselmausprojekt ist eine grosse Sache, die wir mit der Hilfe von Stiftungsgeldern durchführen können. Von den Aufwertungen für die Haselmaus profitieren auch viele andere Arten.

image-202104031658

Amphibien

Beim Forsthaus Eschenberg, an der Strasse zwischen Bruderhaus und Eschenberg und an der Ricketwilerstrasse tragen jedes Jahr zahlreiche Helfer*innen Amphibien über die Strasse und zu den Laichgewässern.

D75_4779-_Web

Buntbrache in Oberseen

Eindrücklich, was eine Grundstückbesitzerin erreichen kann, wenn sie sich dafür einsetzt, dass aus einer simplen Wiese eine Buntbrache entsteht.

DSC01727

Weiher im Eschenbergwald

Die Jugendgruppe Eisvogel pflegt schon seit Jahren zwei Weiher zwischen Häsental und Steintobel, die zu einem Vernetzungsprojekt für Amphibien gehören.

Häsental9

Häsental

Im Häsental, an der Strasse von Sennhof nach Kyburg, befreien wir Amphibienteiche von der Kanadischen Goldrute.